| Startseite | Unsere Sprechzeiten | Anfahrt | Kontakt | Impressum | Datenschutz |


Sprechzimmer











Zahnfleisch- / Parodontalbehandlung

Zahnfleisch- bzw. Parodontalerkrankungen sind in letzter Zeit sehr viel deutlicher in das allgemeine Bewusstsein gerückt. Bedingt durch unsere Zivilisationsernährung ist unser Zahnhalteapparat meist nicht ausgelastet. Diese ständige Unterbelastung und der teilweise Unsinn, der in der Werbung verbreitet wird, führen zu einer Zunahme dieser Erkrankungen. Immer wieder wird behauptet, man könne mit der Zahnbürste ernsthafte Verletzungen am Zahnfleisch verursachen. Glücklicherweise hat uns die Natur einen ausgezeichneten Indikator mitgegeben, den Schmerz. Zu zartes „Streicheln“ des Zahnfleisches führt dazu, dass Beläge auf den Zähnen verbleiben. Nach wenigen Tagen ist der Zahnfleischsaum entzündet. Wenn jetzt wieder die richtige Putztechnik- sprich intensive Massage des Zahnfleisches- angewendet wird, kommt es zu einer massiven Zahnfleischblutung. Der für den Laien einzige logische Schluss „Da hab ich wohl zu stark geputzt.“ Das führt dann zu weiteren „Streicheleinheiten“ für das Zahnfleisch, womit der Grundstein für eine Parodontalerkrankung bereits gelegt wäre. Viele Patienten, die wir sehen, kämpfen seit geraumer Zeit mit Zahnfleischbluten, ohne zu wissen, dass das bereits kein Schönheitsfehler mehr ist, sondern eine ernstzunehmende Erkrankung. Die Entzündung des Zahnfleisches geht dann langsam auf den Knochen über, der dadurch abgebaut wird. Mit der Zeit kommt es dann zu Zahnlockerungen und im schlimmsten Fall zum Verlust des Zahnes. Bei ersten Anzeichen von Zahnfleischbluten ist mit einer professionellen Zahnreinigung und einer Verbesserung der Zahnputztechnik meist vieles zu retten. Im fortgeschrittenen Stadium versuchen wir mit einer Parodontalbehandlung den Prozess des Knochenabbaues aufzuhalten.

Wir wenden moderne, wenig invasive und belastende Verfahren in der Parodontitisbehandlung an. Das Zahnfleisch wird keineswegs ausgesprochen schmerzhaft abgelöst, noch weg geschnitten. Die Behandlung erfolgt vielmehr mit sehr zierlichen scharfen Löffeln (sog. Küretten) über den Zugang durch die Zahnfleischtasche selbst. Wir nennen das "geschlossene Kürettage".

Für Informationen zum Ablauf einer Parodontitis- Behandlung klicken Sie bitte hier.

Einige Verfahren, bereits abgebauten Kieferknochen wieder aufzubauen zeigen vielversprechende Ergebnisse. Das ganze ist aber aufwendig, schmerzhaft und teuer. Auch hier wird wieder deutlich, dass Vorbeugung die beste Behandlung ist.

» Unsere Leistungen
Prophylaxe
Kariesbehandlung
Wurzelbehandlung
» Zahnfleischbehandl.
Behandlungsablauf
Ästh. Zahnheilkunde
Prof. Zahnreinigung
Kieferorthopädie
Kieferchirurgie
Implantate
Zahnersatz
Schmerztherapie
Vollkeramikrestaurat.
Kinder in guten Händen
Patientenzeitung
Unser Team
Praxisrundgang
Die Tradition

© 2008 www.za-boden.de | Design and Webhosting by McAc.net